Klippstufe als Experimental­bausatz – Anhang C

C Graetzklipper auf Leiterplatte

Kapitelinhalt: [  Überspringen ]

Mess­schaltungen C1C7 – Realisierte Klippschaltung mit Graetzbrücken B500D

Kapitelinhalt: [  Überspringen ]

Mess­schaltung C1 – Begrenzung symmetrisch

Schaltplan

Abb. C1: Schaltplan von Mess­schaltung C1. 

Tab. C1.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C1
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
250 mV 650 mV 230 mV 430 mV 150 mV −3,7 dB
500 mV 1,23 V 440 mV 640 mV 240 mV (zerrt)
1 V 2,32 V 830 mV 850 mV 340 mV (zerrt)
3,11 V 6,93 V 2,47 V 1,14 V 490 mV (zerrt)
Tab. C1.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C1
Oszillogramme
Mess­schaltung C1 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C1 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 230 mV
Oszillogrammueing. (grün): 100 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 100 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 440 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 830 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 250 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 100 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,47 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 250 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 100 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C2 – Begrenzung symmetrisch, symmetrische Parallelwiderstände

Schaltplan

Abb. C2: Schaltplan von Mess­schaltung C2. 

Tab. C2.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C2
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
500 mV 1,18 V 410 mV 480 mV 170 mV −7,6 dB
1 V 2,3 V 810 mV 780 mV 290 mV (zerrt)
3,11 V 6,93 V 2,46 V 1,12 V 470 mV (zerrt)
Tab. C2.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C2
Oszillogramme
Mess­schaltung C2 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C2 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 410 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 810 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,46 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 250 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 100 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C3 – Begrenzung symmetrisch, asymmetrischer Parallelwiderstand

Schaltplan

Abb. C3: Schaltplan von Mess­schaltung C3. 

Tab. C3.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C3
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
250 mV 610 mV 210 mV 300 mV 100 mV −6,4 dB
500 mV 1,2 V 420 mV 530 mV 190 mV (zerrt)
1 V 2,31 V 820 mV 810 mV 310 mV (zerrt)
3,11 V 6,93 V 2,46 V 1,13 V 480 mV (zerrt)
Tab. C3.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C3
Oszillogramme
Mess­schaltung C3 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C3 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 210 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 420 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 820 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,46 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 250 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 100 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C4 – mit Schottkydiode

Schaltplan

Abb. C4: Schaltplan von Mess­schaltung C4. 

Tab. C4.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C4
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
100 mV 390 mV 140 mV 250 mV 90 mV −3,8 dB
250 mV 630 mV 220 mV 350 mV 130 mV (zerrt)
500 mV 1,19 V 420 mV 500 mV 190 mV (zerrt)
1 V 2,25 V 800 mV 620 mV 260 mV (zerrt)
3,11 V 6,83 V 2,42 V 790 mV 350 mV (zerrt)
Tab. C4.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C4
Oszillogramme
Mess­schaltung C4 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C4 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 140 mV
Oszillogrammueing. (grün): 50 mV / Div,
uausg. (rot): 50 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 50 mV / Div,
uausg. (vert.): 20 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 220 mV
Oszillogrammueing. (grün): 100 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 100 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 420 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 800 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,42 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C5 – mit Schottkydiode, gleichsinnger Parallelwiderstand

Schaltplan

Abb. C5: Schaltplan von Mess­schaltung C5. 

Tab. C5.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C5
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
250 mV 610 mV 210 mV 290 mV 100 mV −6,4 dB
500 mV 1,18 V 420 mV 470 mV 180 mV (zerrt)
1 V 2,25 V 800 mV 610 mV 250 mV (zerrt)
3,11 V 6,83 V 2,42 V 790 mV 350 mV (zerrt)
Tab. C5.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C5
Oszillogramme
Mess­schaltung C5 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C5 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 210 mV
Oszillogrammueing. (grün): 100 mV / Div,
uausg. (rot): 50 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 100 mV / Div,
uausg. (vert.): 20 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 420 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 800 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,42 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C6 – mit Schottkydiode, gegensinniger Parallelwiderstand

Schaltplan

Abb. C6: Schaltplan von Mess­schaltung C6. 

Tab. C6.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C6
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
100 mV 242 mV 85 mV 118 mV 42 mV −6,1 dB
250 mV 601 mV 212 mV 281 mV 101 mV (zerrt)
500 mV 1,15 V 400 mV 380 mV 140 mV (zerrt)
1 V 2,24 V 790 mV 590 mV 230 mV (zerrt)
3,11 V 6,82 V 2,42 V 790 mV 340 mV (zerrt)
Tab. C6.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C6
Oszillogramme
Mess­schaltung C6 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C6 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 85 mV
Oszillogrammueing. (grün): 50 mV / Div,
uausg. (rot): 10 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 50 mV / Div,
uausg. (vert.): 5 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 212 mV
Oszillogrammueing. (grün): 100 mV / Div,
uausg. (rot): 25 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 100 mV / Div,
uausg. (vert.): 10 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 400 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 50 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 20 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 790 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,42 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C7 – mit Schottkydiode, symmetrische Parallelwiderstände

Schaltplan

Abb. C7: Schaltplan von Mess­schaltung C7. 

Tab. C7.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C7
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
250 mV 581 mV 205 mV 216 mV 77 mV −8,5 dB
500 mV 1,15 V 406 mV 379 mV 141 mV (zerrt)
1 V 2,24 V 790 mV 580 mV 230 mV (zerrt)
3,11 V 6,83 V 2,42 V 790 mV 340 mV (zerrt)
Tab. C7.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C7
Oszillogramme
Mess­schaltung C7 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C7 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 205 mV
Oszillogrammueing. (grün): 100 mV / Div,
uausg. (rot): 25 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 100 mV / Div,
uausg. (vert.): 10 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 406 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 50 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 20 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 790 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,42 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div

nach oben

Mess­schaltung C8 – Ältere Klippschaltung mit Graetzbrücken B40R

Schaltplan

Abb. C8: Schaltplan von Mess­schaltung C8. 

Tab. C8.1: Signalpegel und -dämpfungen, gemessen an Mess­schaltung C8
usig ueing. uausg. Dclean
[ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ Vpp ] [ Veff ] [ dB ]
250 mV 230 mV 81 mV 81 mV 28 mV −9,2 dB
250 mV 580 mV 200 mV 200 mV 72 mV −8,9 dB
500 mV 1,15 V 410 mV 400 mV 142 mV (zerrt)
1 V 2,29 V 800 mV 740 mV 270 mV (zerrt)
3,11 V 6,91 V 2,45 V 1,09 V 450 mV (zerrt)
Tab. C8.2: Signalverläufe und Lissajous-Figuren, aufgezeichnet am Vorwiderstand von Mess­schaltung C8
Oszillogramme
Mess­schaltung C8 –
ueing. und uausg.
X-Y-Graphen
Mess­schaltung C8 –
uausg. vs. ueing.
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 81 mV
Oszillogrammueing. (grün): 50 mV / Div,
uausg. (rot): 10 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 50 mV / Div,
uausg. (vert.): 5 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 200 mV
Oszillogrammueing. (grün): 100 mV / Div,
uausg. (rot): 25 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 100 mV / Div,
uausg. (vert.): 10 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 410 mV
Oszillogrammueing. (grün): 250 mV / Div,
uausg. (rot): 50 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 250 mV / Div,
uausg. (vert.): 20 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 800 mV
Oszillogrammueing. (grün): 500 mV / Div,
uausg. (rot): 100 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 500 mV / Div,
uausg. (vert.): 50 mV / Div
Ein­gangs­signal­spannung: ueing.,eff 2,45 V
Oszillogrammueing. (grün): 1 V / Div,
uausg. (rot): 250 mV / Div
X-Y-Graphueing. (hor.): 1 V / Div,
uausg. (vert.): 100 mV / Div